Leonard als Landesmeister überraschte alle

Leonard als Landesmeister überraschte alle

Am letzten Sonntag fand die Landesverbandsmeisterschaft Straße des Thüringer Radsportverbandes in Leubingen statt. Elf Löwen waren dabei. Zehn Kilometer war die Runde, die unterschiedlich oft gefahren werden musste. Die U13 fuhr sie zwei mal. Die Zielgerade ging etwa 1,5 Kilometer leicht bergab. Das nutzte Leonard Koch aus und zog an allen vorbei. Mit einem kleinen Abstand fuhr er überraschend als erster über den Zielstrich und ließ die Favoriten hinter sich. Raphael Daniss kam kurz nach ihm als sechster ins Ziel. Auch Emil überfuhr sturzfrei den Strich. Die U15 war insgesamt 40 Kilometer auf dieser Runde unterwegs. Nach einem Sturz in der zweiten Runde, an dem zum Glück kein Löwe beteiligt war, wurde ein Loch ins Feld gerissen. Es bildete sich eine Verfolgergruppe, in der vier Löwen vertreten waren. Nur Eric Meinberg hatte das Glück, im Spitzenfeld zu fahren. Dieses Spitzenfeld, welches aus acht Fahrern bestand, bummelte dann aber so sehr, dass die Verfolger die bis zu 30 Sekunden große Lücke wieder zufuhren. Im Ziel ging dann ein größeres Feld über die Linie. Eric wurde dritter und Jonathan konnte mit seinem vierten Platz endlich beweisen, dass er in der Spitze mit dazu gehört. Es war mit Abstand sein größter Erfolg in seiner nun schon vierjährigen Sportlerlaufbahn. Moritz, Lorenz und Anton kamen mit wenig Abstand im Mittelfeld ins Ziel. Ein sehr gutes Rennen fuhr auch Marten Schomburg in der U19. Er konnte seine Sprintfähigkeiten erneut unter Beweis stellen und musste nur Tim Ölke an sich vorbeiziehen lassen. Landesvizemeister war der Lohn. Beim Profirennen wurde es dann richtig schnell. Andreas Scheithauer musste für die 80 Kilometer alles geben und wurde am Ende neunter. Sehr gut lief es in den Senioren 2 für Jens Wezel. Er fuhr mit Platz drei aufs Treppchen. Eine rundum zufriedenstellende Leistung der Löwen lässt nun auf weitere Erfolge in der noch jungen Saison hoffen.

Trage dich ein wenn du auch dabei bist!