„942m über Null“ Tour 2016

„942m über Null“ Tour 2016

Auf den höchsten Punkt in Thüringen, der mit dem Rennrad möglich ist, sollte es an einem schönen Spätsommerssonntag gehen: zum Schild „942 m ü.N.“ auf der L1129 über den Großen Beerberg (982m) im Thüringer Wald.

Mit bester Laune fuhren erst 12 „Löwen“ über Arnstadt (ab dort noch zu 11) nach Gräfenroda, wo leider eine 500 m lange Baustelle für das einzige unvorhergesehene Hindernis des Tages sorgte, weiter durch den Gelberger Grund, bis es schließlich unter der Eisenbahnbrücke links ab ging in den Aufstieg des Tages. Gleich mit 12% Steigung führt der Weg bis nach Gehlberg, insgesamt sind auf ca. 6 km knapp 350 Hm hinauf zur Schmücke zurückzulegen, wo sich die Gruppe sich nach den Strapazen der Kletterarbeit wieder zusammenschloss und eine Rast einlegte.

Hinter Stützerbach ging es dann in die rasante Abfahrt nach Ilmenau, wo auf die B 87 abgebogen wurde, um durch das Ilmtal zurück zu rollen. Eine weitere (diesmal Bratwurst- und Bier-)Pause gab es in Ilmenau, danach fiel es über Kranichfeld und Bad Berka zurück nach Weimar nicht mehr schwer. Dort standen etwas mehr als 160 km auf dem Radcomputer, was bei ziemlich genau 6 Stunden Fahrzeit einen Schnitt von 27,00 km/h bedeutete – nicht nur die Stimmung in der Gruppe war perfekt, diese Daten konnten sich auch sehen lassen!