Bericht Vätternseerunde

Bericht Vätternseerunde

die Herausforderung: Vätternseerunde

Löwen bei der Vätternrunde in SchwedenDie „Vätternrundan“ in Schweden zählt, laut Aussage des Veranstalters, mit über 20.000 Teilnehmern zur weltweit größten Radsportveranstaltung im Breitensportbereich. Teilnehmer aus vielen Ländern stellen sich der Herausforderung, den in reizvolle Landschaft eingebetteten, zweitgrößten See Schwedens, den Vätternsee, auf einer Gesamtstrecke von 300 km einmal vollständig zu umrunden.

Ein Team aus 6 starken  Löwen

Löwen bei der Vätternrunde in SchwedenAm vergangenen Wochenende stellten sich unsere sechs Löwen Karl-Heinz Fischer, Volker Augner, Ullrich Riemann, Hansjoachim Mehner, Andreas Brosin und Tom Daniss der Herausforderung dieses schwedischen Radklassikers, der bereits seit über 50 Jahren ausgetragen wird.

Top Versorgung durch den Veranstalter
Quelle: http://runtvattern.se

Allein der logistische Aufwand, den der Veranstalter betreibt, ist enorm. Alle Fahrer wollen natürlich unterwegs an den einzelnen Verpflegungspunkten gut versorgt sein, denn ohne ausreichende Energieaufnahme kann die Tour schnell zur „Tort(o)ur“ werden. Unzählige Helfer bereiten die Verpflegung oder sichern unterwegs die gesamte Strecke. Und natürlich können nicht alle 20.000 Fahrer zur gleichen Zeit starten. So verlassen die Teilnehmer, in Gruppen von 70 Fahrern eingeteilt, ab 20 Uhr abends alle 2 Minuten den Startbereich im Veranstaltungsort Motala am Ostufer des Sees, um nach 300 km dort wieder ins Ziel zu fahren. Bis gegen 5 Uhr am folgenden Morgen werden die Fahrer auf die Strecke geschickt, eine einzige, unendlich lange Lichterkette aus weißen und roten Lichtern zieht sich dann in der Nacht langsam um den gesamten See.

Start in die „Nacht“

Durch die frühe Startzeit am Freitagabend um 21.46 Uhr konnten die Löwen eine Fahrt durch die in diesen Breitengraden fast durchgängig helle Nacht einschließlich Sonnenunter- und -aufgang genießen. Die begeisterten „Heja“-Rufe der überall am Streckenrand feiernden einheimischen Bevölkerung sowie das hohe Tempo ließen hier erst gar keine Müdigkeit aufkommen. Für Andreas und Tom ging mit der zweiten bzw. dritten Teilnahme an dieser Veranstaltung ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung.

Glücklich im Ziel

Löwen bei der Vätternrunde in SchwedenIn einer Gesamtzeit von 11 h und 40 min bei einer reinen Fahrzeit von 10 h und 20 min erreichten die sechs Löwen das Ziel in Motala am Morgen. Überglücklich, die Strecke ohne Pannen und andere technische Probleme und auch ohne Regen, dafür aber mit viel Spaß gemeinsam im Team erreicht zu haben, konnten alle sechs ihre Erinnerungsmedaille im Ziel entgegennehmen.